GESTURE BOARD Installation - Video / Anne Beuchel

Das Video zeigt den prototypischen Aufbau der Installation dieses Projektes. Ein Beamer projiziert das Interface nach unten. Der Benutzer hält das Board, das die Nintendo Wiimote und ihre Bewegungssensoren enthält, unter den Beamer und simuliert damit ein reales Display. Die Bewegungsabläufe der beiden Konzepte werden ebenso dargestellt.

Die Musik stammt von Sabian (Rhode-o) und Entertainment For The Braindead (Fences) und ist bei Phlow - Magazin für MP3-Musik und Netzkultur und Entertainment For The Braindead bei Last.fm heruntergeladen.


GESTURE BOARD Interface - Video / Anne Beuchel

Das Video beschreibt das Szenario – das Musik hören und auswählen zuhause – und zeigt das Interface der beiden Konzepte COVER BAR und RANDOM COVER.

Die Musik stammt von Soto (My Blue Plane), Mickey Eats Plastic (Dorian Concept), Emily In Love (Lullaby), Tidy Kid (Kommt), Jóvenes Y Sexys (Divine Hammer) und Entertainment For The Braindead (Hydrophobia) und ist bei Phlow - Magazin für MP3-Musik und Netzkultur und Entertainment For The Braindead bei Last.fm heruntergeladen.


Szenario GESTURE BOARD / Anne Beuchel


Zielstellung dieses Projektes war die Entwicklung eines Musikplayers für zuhause, den der Benutzer mit Hilfe von Gesten steuert.
GESTURE BOARD ist ein durch Gesten bedienbarer Musikplayer. Interaktion und Handlungen erfolgen durch den Benutzer, der das Board bewegt. Das Auswählen und Abspielen der Musik erfolgt durch Ankippen des Boards nach rechts/links und vor/zurück, sowie einen an der rechten Seite befindlichen Button. Dafür sind die beiden unterschiedlichen Konzepte COVER BAR und RANDOM COVER entstanden.


Konzept COVER BAR / Anne Beuchel


Das Konzept des COVER BAR sortiert alle Musikcover in derselben Größe alphabetisch in einer horizontalen Reihe. In der Mitte befindet sich ein Selektor; das aktuelle Album wird durch Größenskalierung hervorgehoben. Künstler und Albumtitel werden unter dem Bild eingeblendet. Wird ein Album ausgewählt, blendet sich die Titelliste darunter ein. Ein kleiner nach rechts zeigender Pfeil am Zeilenanfang dient der Navigation durch die Songtitel.


Bewegungsmuster COVER BAR / Anne Beuchel


Durch dauerhaftes Betätigen des Buttons und Kippen des Boards nach links oder rechts kann sich der Benutzer durch seine Albenauswahl bewegen. Mit Loslassen des Buttons wählt der Benutzer das Album im Selektor aus. Das Kippen des Boards nach vorn oder hinten ermöglicht die Navigation durch die eingeblendeten Songitel. Ein Songtitel wird abgespielt durch das Ankippen des Boards nach rechts und gestoppt durch das Kippen nach links. Beim erneuten dauerhaften Betätigen des Buttons wird das Albumentfernt und eine neue Albumauswahl ist nun möglich.


Konzept RANDOM COVER / Anne Beuchel


Das Konzept RANDOM COVER bezieht bei der Größendarstellung der Musikcover die Favorisierung des Benutzers mit ein. Auf einen bestimmten Zeitraum bezogen, vergrößern bzw verkleiner sich die Albumcover mit jedem Tag, an dem die Alben abgespielt bzw nicht abgespielt werden. Es gibt einen kreisförmigen Cursor, der vom Benutzer über das Board bewegt werden kann; berührt dieser ein Cover, werden Künstler und Albumtitel eigeblendet. Der Cursor dient der Albumauswahl. Ein ausgewähltes Album wird in den linken leeren Bereich verschoben und vergrößert, Künstler, Albumtitel und Songtitel werden eingeblendet. Ein kleiner nach rechts zeigender Pfeil am Zeilenanfang dient der Navigation durch die Songtitel.


Bewegungsmuster RANDOM COVER / Anne Beuchel


Durch Ankippen des Boards nach links/rechts/vorn/hinten kann der Benutzer den Cursor über seine Alben bewegen. Beim Betätigen des Buttons wird das Album unter dem Cursor ausgewählt. Das Ankippen des Boards nach vorn oder hinten ermöglicht nun die Navigation durch die Songitel. Ein Songtitel wird abgespielt durch das Ankippen des Boards nach rechts und gestoppt durch das Kippen nach links. Beim erneuten Drücken des Buttons kehrt das Albumcover an seine ursprüngliche Position zurück und der Benutzer kann ein neues Album abspielen.