Generierte interaktive Grafik / Christian Selent


Diese bei dieser Anwendung generiert ActionScript aus den Eingaben der Wiimote eine Grafik aus vorgegebenen Elementen. Der Code dafür befindet sich in in der Kategorie Tutorial als Beispiel.


breakout / Robert Fritze

Das bekannte Spiel “Breakout” ist realtiv simpel und schnell erklärt: Man muss mithilfe eines “Schlägers” die Kugel immer zurück auf die Steine prallen lassen, die bei Berührung verschwinden. Der Schläger wird in diesem Fall durch die Maus nach links und rechts bewegt. Als Einstieg in die Programmierung habe ich dieses Spiel für die Nintendo Wii umprogrammiert und die “Pitch-Werte” der Wii genutzt.


Schlepp Sie Ab / Julia Boden

Das Spiel “Schlepp Sie ab” besitzt 3 Hauptprodagonisten. Eine nett aussehende, junge Frau außerdem eine böse Hexe und einen aufgepumpten Fittnes-Macho. Dieser ist auf der Suche nach einer hübschen Frau die er in einer Bar abschleppen möchte. Der Fitness-Macho und sein Eimer werden über die Mausbewegung gesteuert. Die Frauen müssen mit diesem eingesammelt werden und dem Spieler werden Punkte gutgeschrieben. Aber Vorsicht ist geboten. Denn auch Hexenköpfe mischen sich darunter. Diese gilt es zu vermeiden, ansonsten werden Punkte abgezogen. Rutscht die Punktzahl unter 0 ist das Spiel verloren. Aller 15 Sekunden steigt das Level und es fallen mehr Köpfe runter.

Die Grafiken stammen aus den Büchern “Lingua Universalis” und “Lingua Grafica” von Anke Paravicini (Autor), Johannes Plass (Autor), Mutabor (Autor), Robert Klanten (Herausgeber).
Die Sound-Effects wurde bei http://www.soundsnap.com/ heruntergeladen.


Pantoffeltierchen / Gero Wendt

Anfangs nur ein einfacher Test für Tastatureingaben in Flash, hat sich schnell ein kleines Spiel daraus entwickelt.

Das unersättliche Pantoffeltierchen muss dauerhaft Nährstoffe aufnehmen um seine Größe und Form zu halten. Aber Vorsicht, nicht alles was in den Mund passt ist auch genießbar!
Die Bewegungen sind träge und gleitend, wie man es von Petrischalen-Aufnahmen kennt.

Zum Starten auf das Bild klicken und nochmal auf dass sich öffnende Fenster. Dann einfach mit den Pfeiltasten manövrieren.


Kürbiseintopf / Anja Freigang

Hier kämpfen Fee und Zauberer darum, so viele Kürbisse wie nur möglich vom Feld einzusammeln und in ihren Kessel zu werfen, wobei sie bei jedem neuen Kürbis, der im Kessel landet, einen Punkt erhalten. Kommen die Spieler jedoch ausversehen an einen schlechten Kürbis, zerplatzt dieser und sie erhalten einen Minuspunkt. Dabei muss man schnell und geschickt mit der Wii umgehen können, denn die Kürbisse (gute und schlechte) erscheinen auf den neun Feldern in zufälliger Reihnfolge und nur sehr kurz. Wer nun die meisten nach Ablauf der Spielzeit in seinen Kessel tun konnte, gewinnt.


balanceGame - Benjamin Roesner / Benjamin Roesner

Das Ziel ist es mit der Wiimote die Spielfigur auszubalancieren und nicht vom Seil zu fallen. Es erscheinen Buttons die rechtzeitig und richtig gedrückt werden müßen. Mit voranschreitender Zeit erscheinen die Buttons immer schneller. Je öfter man den falschen Button drückt, je mehr schwankt die Spielfigur und es wird schwieriger sich auf dem Seil zu halten. Umso länger man durchhält um so mehr Punkte bekommt man.

Die Steuerung ist intuitiv da man die Wiimote wie ein Seilartist den Balancierstab hält und benutzt.


Feed the Aliens / Christian Selent

Mein Spiel “Feed the Aliens” ist eine Anwendung für zwei SpielerInnen, bei der es darum geht, dass den Alienbabys rechtzeitig die richtige Aufmerksamkeit zukommt. Angezeigt wird dies über ein Symbol, das über den Figuren blinkt.

Dies geschieht, indem man den Fokus mit der Wiimote auf das richtige Alien setzt und dann die richtige Taste drückt, wofür man mit Spielen belohnt wird.

Nach 30 Sekunden gewinnt der Spieler oder die Spielerin mit der höchsten Punktzahl.


Im All / Anne Beuchel

Der Spieler muss versuchen, so viele Astronauten wie möglich zu treffen (linke Maustaste) und damit Punkte zu sammeln. Geschicklichkeit ist gefordert, denn durch das All fliegen auch Hindernisse in Form von Asteroiden, die den Spieler bei Berührung ins Schleudern bringen und für Punktabzug sorgen. Ziel des Spiels ist es, so viele Punkte wie möglich zu ergattern.


Behavior / Anne Beuchel

The Flash plugin is required to view this object.

Mit der Maus kurz auf das Bild klicken und der kleine schwarze Ball bekommt ein eigenes Verhalten. Auf Tastaturdruck bewegt er sich nach links, rechts, oben und unten und kann vergrößert und verkleinert werden.